Zusätzliche Publisher-Erlöse aus Programmatic Advertising – auch in Krisenzeiten

Zusätzliche Publisher-Erlöse aus Programmatic Advertising – auch in Krisenzeiten

Mit Webseiten Geld verdienen

Weitere Werbeerlöse neben Performance Marketing in Krisenzeiten? Auch für Publisher ist das momentan eine Herausforderung. Werbebudgets werden reduziert und das Leseverhalten der User verändert sich. Hinzu kommt die neue ePrivacy, die den Cookie Consent erschwert. Wie Programmatic Advertising hilft, mit Webseiten Geld zu verdienen.


Stellt ihr euch auch die Frage, wie ihr in dieser schwierigen wirtschaftlichen Phase mit euren digitalen Inhalten Geld verdient? Gerade jetzt kommt es auf ein durchdachtes Konzept aus mehreren Erlösquellen an. Doch dieses ist für einige von euch Publishern nicht immer sofort und unproblematisch möglich.

Setzt ihr nur auf Performance Marketing, könnt ihr eure Einnahmen nicht kalkulieren und seid abhängig von User-Interaktionen auf euren Webseiten. Wenn ihr aber mehrere Dienstleister wie Marketingagenturen oder Google-Werbung einsetzt, habt ihr ebenfalls keinerlei Kontrolle über eure Erlöse. Denn Advertiser kommen über zahlreiche Kanäle auf eure Webseiten,  sehen euer Werbeangebot in mehreren Systemen gleichzeitig – und entscheiden sich mitunter für den günstigsten Preis. Das erzeugt keinen gesunden Wettbewerb um euer Inventar. Außerdem kommt das Dilemma der schlechten Fill Rate (Füllrate) eurer Werbeflächen erschwerend hinzu, die durch diese Streuung über mehrere Anbieter verursacht wird. Das Resultat: Ihr habt weder Daten-Transparenz noch Hoheit über euer Portfolio und könnt eure Erlöse nicht steuern.

Was tun?

Unser Rat: Nehmt eure digitalen Erlöse selbst in die Hand! Das geht mit einer durchdachten Vermarktungsstrategie, basierend auf Programmatic Advertising.

Programmatic Advertising vs. Performance Marketing – das sind die Vorteile für Publisher

Vom Buzz-Wort zum jüngsten Wachstumstreiber der Werbung: Programmatic Advertising hat den deutschen Werbemarkt innerhalb einiger Jahre erobert und ist für viele von euch bereits ein Begriff. Wie es den digitalen Werbemarkt revolutioniert hat? Vor allem hat die Technologie, bei der euer Inventar automatisiert und in Echtzeit versteigert wird, für mehr Ordnung und Transparenz in der Online-Werbewelt gesorgt. Und das für alle Teilnehmer: von Publishern über Advertiser bis hin zu Dienstleistern.

Das Performance Marketing ist zwar nach wie vor absolut sinnvoll. Doch gerade in Krisenzeiten solltet ihr auf ein breitgefächertes Vermarktungs-Setup setzen und zusätzliche Erlösquellen in Betracht ziehen. Die programmatische Werbung ist eine davon – sie bringt einige Vorteile mit sich:

  • Zeit- und Ressourcen-Ersparnis: Durch die Automatisierung des Verkaufsprozesses habt ihr mehr Zeit für eure eigentlichen Aufgaben. Beim Performance Marketing müsst ihr hingegen Partner suchen, mit ihnen verhandeln und den Erfolg eurer Aufwendungen überwachen.
  • TKP-Vergütung: Anstelle von Performance Deals vermarktet ihr euer Inventar auf der Tausender-Kontakt-Preis-Basis. Somit habt ihr auch keine Storno-Quoten für Sales & Leads.
  • Echtzeit-Revenue-Betrachtung: Ihr umgeht Stornierungen in der Postbetrachtung.
  • Auktionsprinzip nach TKP: Anstelle der CPO- oder CPL-Basis im Performance Marketing verkauft ihr beim Programmatic Advertising eure Werbeflächen auf der TKP-Basis in Echtzeit.
  • Conversion / Umsatzrisiko liegt auf Advertiser-Seite: Beim Performance Marketing tragt ihr selbst das Erlösrisiko.  

Die gute Nachricht: Ihr könnt beide Ansätze – Programmatic und Performance – innerhalb einer Marketingkampagne gleichzeitig einsetzen! So steigert ihr eure Einnahmen nachhaltig.

Erlöse optimieren: Mit der zentralen Monetarisierungs-Plattform

Digitale Werbeflächen gewinnbringend und transparent vertreiben: Mit unserer eigenentwickelten Monetarisierungs-Plattform geben wir unseren Publisher-Partnern ein effektives Marketing-Instrument an die Hand. Darüber konfiguriert, administriert und wartet ihr eure Webseiten zentralisiert – und spart Zeit und Kosten. Da wir ein zertifizierter Google-Partner sind, habt ihr über die Plattform direkten Zugriff auf alle Werbeprodukte von Google, wie z.B. Google Ad Exchange. Aber das ist noch nicht alles.

Unsere Partner profitieren von unseren Insights in allen Bereichen des Programmatic Advertising und sind immer up to date, was aktuelle Programmatic Advertising-Trends anbelangt.

Lest am besten selbst nach, wie unsere Publisher-Partner von Programmatic Advertising profitieren und mit einem einzigen Artikel bis zu 50.000 Euro verdienen.

Eine für Alle: Technologien und Tools hinter der Programmatic Advertising-Lösung von Traffective

Wir entwickeln unsere einheitliche Programmatic Advertising-Plattform stetig weiter. Das ist nur ein kleiner Überblick über die Technologien, die alle auf ein und dasselbe Ziel hinarbeiten: Publisher-Erlöse zu sichern und zu steigern.

  • Consent Management Tool zur Einhaltung der DSGVO: Als offiziell gelisteter IAB Consent Management Provider machen wir es Publishern möglich, alle aktuellen GDPR-Richtlinien einzuhalten – und diese automatisch an alle datenschutzrechtlichen Neuerungen anzupassen.
  • Ad Fraud Detection Technology: Die Echtzeit-Lösung erkennt und blockiert unerwünschte, böswillige und qualitativ minderwertige Anzeigen (Bad Ads) und dient der Brand Awareness der Publisher.
  • Ad Tech-Produkte für mehr Transparenz: Dateien wie txt und sellers.json machen die Vermarktungskette transparenter und schützen Publisher ebenfalls vor Cyber-Kriminalität in Form von Anzeigenbetrug wie aktuell der 404 Bot.
  • Header Bidding: Das Bid-Verfahren steuert das automatische Handeln von digitalen Werbeflächen, sodass nur die Werbeanzeigen mit dem höchsten Gebot auf euren Werbeflächen erscheinen.
  • Bid Adjust Automation: Das Ad Tech-Modul von Traffective stellt sicher, dass nur Netto-Netto-Gebote (bereinigte Bids ohne Tech Tax) an eurer Auktion teilnehmen.
  • Supply Path Optimization (SPO): Das dynamische Entscheidungsmodell reduziert den Überfluss an Angeboten und ermittelt für programmatische Käufer den einfachsten Weg zu euren Impressionen.

Als unser Partner bekommt ihr alle Services zur Monetarisierung eurer Webseiten aus einer Hand. Von einer gebündelten Google-Produkt-Expertise über zusätzliche Leistungen bis hin zum hochwertigen Support.

Traffective Monetization Platform: Publisher-Vorteile auf einen Blick

Stellt eure Erlösstragie auf eine breite Basis und setzt auf programmatische Werbung – und somit auf wichtiges Zukunftsfeld des digitalen Marketing. Profitiert als unser Publishing-Partner in vielerlei Hinsicht von der Zusammenarbeit:

  • Euer Inventar wird an die weltgrößten Sell-Side Plattformen über eine einfache und zentral gesteuerte Lösung angeschlossen – die Traffective Monetization Plattform.
  • Durch das zentrale Time-to-Market-System genießt ihr mehr Unabhängigkeit und Flexibilität.
  • Mittels eines Echtzeit-Reportings habt ihr 100% Daten-Transparenz.
  • Ihr senkt eure Administrationskosten und -zeiten.
  • Mit der Traffective Yield Management-Technologie steigert ihr eure Werbeerlöse.
  • Dank dem proaktiven Support optimiert ihr eure Werbekampagnen nachhaltig.
  • Anhand der transparenten Daten erkennt ihr Zusammenhänge zwischen verschiedenen User-Interessen und gestaltet euren Content attraktiver: sowohl für eure Zielgruppen als auch für Werbetreibende.

Mit Webseiten Geld verdienen: Dank Programmatic First

Wie ihr seht, stellt euch Programmatic Advertising Tools und Technologien zur Verfügung, mit denen ihr – zusätzlich zum Performance Marketing – euren digitalen Content refinanziert. Für nachhaltig stabile Erlöse, auch in Krisenzeiten.

Als Programmatic Advertising-Anbieter kumulieren wir Reichweiten und helfen euch, den Zugang zu relevanten digitalen Marktplätzen zu bekommen. Unsere Experten beraten euch gerne: kostenlos und unverbindlich. Gemeinsam finden wir eine passende Lösung für eure Webseiten!

Bildquelle: © thodonal / stock.adobe.com

About the Author

Leave a Comment

Your email address will not be published.