Mehr Geld mit der Webseite verdienen

Mehr Geld mit der Webseite verdienen

Mehr Geld mit der Webseite verdienen

Die eigene Webseite ist das Herzstück von jedem Onlineunternehmen. Umso wichtiger ist es, dass man Bescheid weiß wie man mit seiner Webseite viel Geld verdienen kann. Mit Hilfe der richtigen Analysen und Strategien kann man seine eigene Website nicht nur optimieren, sondern auch automatisch den Umsatz erhöhen. Im Folgenden werden wir dir das Real-Time-Bidding mit seinen unterschiedlichen Funktionen, dem Ablauf etc. vorstellen.

Was Ist Real-Time-Bidding?

Real-Time-bidding ist ein Begriff, der aus dem Onlinemarketing kommt und auch von da aus wieder geprägt wurde. Wie bei vielen anderen Marketingstrategien auch, wird das Real-Time-Bidding auch automatisiert, damit einem selbst als Marketer so viel Arbeit wie möglich abgenommen werden kann. Die angepassten Ads werden jeweils dem Höchstbietenden ausgeliefert. Damit dieser Prozess reibungslos funktionieren kann, müssen natürlich im ersten Schritt die nötigen Informationen gesammelt werden. Dieses Verfahren kommt auch besonders häufig bei dem bekannten Programmatic Advertising zum Einsatz.

Das Real-Time-Bidding ist im Grunde nicht anderes, als eine Weiterentwicklung des klassischen Online-Marketing-Modells, wie man es zum Beispiel beim Bietprozesses kennt. Der Werbetreibende bekommt die nötigen Informationen, die mit Hilfe von Cookies gesammelt werden, um dann die entsprechenden Werbebanner anzupassen. Diese Banner oder andere Form der Werbemittel werden in Echtzeit ausgeblendet. Man kann sich den ganzen Prozess wie bei der Börse vorstellen.

Der Ablauf Vom Real-Time-Bidding

Doch wie läuft der Prozess vom Real-Time-Bidding eigentlich ab und welche Schritte sind besonders wichtig, die man bei der Umsetzung nicht vergessen sollte? Wie bei anderen Werbestrategien auch, werden beim Real-Time-Bidding zuerst die nötigen Informationen gesammelt: Sie sind die Grundlage dafür, damit die Prozesse im Nachhinein automatisiert werden können. Wenn der Werbetreibende die Informationen richtig gesammelt und gefiltert hat, kann er die Angebote auch individuell an die Besucher anpassen und somit automatisch mehr Verkäufe abschließen.

Die Durchschnittslaufzeit der eigenen Website sollte bei ungefähr 2,6 Sekunden liegen. Das ist eine von vielen Grundvoraussetzungen, damit das Real-Time-Bidding erfolgreich durchgeführt werden kann. Wenn die eigene Webseite zu lange lädt, werden nicht nur die Besucher deswegen die Seite schneller verlassen, sondern auch die Anzeigen können nicht in Echtzeit angezeigt werden. Wer sich für einen guten Webhost entscheidet, wird in der Regel auch keine Probleme mit langen Wartezeiten haben.

Vorteile Der Real-Time-Bidding-Vermarktung

Die Vorteile vom Real-Time-Bidding sind vielfältig. Einer der größten und besten Vorteile ist, dass man den ganzen Markteingprozess automatisieren kann und sich im Nachhinein um kaum etwas kümmern muss. Dank der ständigen Weiterentwicklung, werden einem selbst immer mehr Funktionen zur Verfügung stehen, die man dafür nutzen kann, um seine Website und somit auch schlussendlich auch seine Verkaufszahlen zu optimieren. Diese Marketingstrategie läuft, im Gegensatz zu vielen anderen Strategien, in Echtzeit ab. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass man auch die komplette Kontrolle über seine Website und deren Strategie haben kann. Der Publisher legt immer selbst fest auf welcher Werbefläche er verkaufen möchte und hat somit die volle Kontrolle über seine Handlungen. Die Werbetreibende können beim Bieten auch immer selbst ein Budget festlegen, wenn sie möchten, dass ein bestimmter Betrag auf keinen Fall überschritten wird. Der Käufer und Verkäufer werden hierbei immer gefragt bei welchem ,,Preis” sie dazu bereit sind, sich die Hand zu geben.

Unterschied Zum Header Bidding

Auch der Begriff ,,Header Bidding” taucht immer wieder im Online-Marketing auf und man kann sehr schnell den Fehler machen das Header Bidding mit dem Real-Time Bidding zu verwechseln, obwohl es hier ganz klare Unterschiede gibt, die anzumerken sind. Wie der Name es schon verrät, handelt es sich bei dem ,,Header Bidding” um eine Strategie, die sich vor allem auf den Header einer Webseite spezialisiert. Hierfür wird im ersten Schritt ein Cookie in den Header eingebaut, der die Informationen eines Besuchers sammelt. Diese Informationen dienen im Nachhinein dazu, um die verschiedenen Werbestrategien richtig zum Einsatz bringen. Darüber hinaus beschränkt sich das Header Bidding, wie der Name es schon verrät, nur auf den Header.

Das Real-Time Bidding beschränkt sich im Gegensatz zu dem Header Bidding, nicht nur auf den Header einer Webseite. Die Interaktionen sind vielfältiger und geben einem selbst als Publisher auch in der Regel mehr Möglichkeiten und mehr Spielraum das auszuwählen, was für einen selbst am besten funktioniert.

Real-Time-Bidding Anbieter & Technologien

Doch welche Anbieter sind überhaupt geeignet, um ein erfolgreiches Real-Time-Bidding durchzuführen und was hat man bei der Umsetzung als Publisher alles zu beachten? Da die Auswahl an verschiedenen Anbietern ziemlich groß ist, ist es auch verständlich, dass man besonders schnell den Überblick verlieren kann. Genau deswegen möchten wir dir die besten Anbieter im Überblick vorstellen.

Z.B. United Digital Group: Die United Digital Group hat sich schon seit Jahren auf die Optimierung von Werbung und vor allem auf die Optimierung von Werbeanzeigen im Internet fokussiert. Gerade die Transparenz wurde von verschiedenen Kunden rund um den Globus immer wieder gelobt. Gerade wenn Du dich noch ein bisschen mit deiner Webseite ausprobieren möchtest, ist dieser Real-Time-Bidding Anbieter besonders gut für dich geeignet. Mit der United Digital Group hast Du alles im Überblick und kannst ziemlich schnell Veränderungen vornehmen, falls das von Nöten sein sollte.

Real-Time-Bidding Für Die Eigene Webseite

Schlussendlich stellt sich die Frage, ob sich das Real-Time-Bidding überhaupt auszahlen wird und für die eigene Webseite eignet. Die Antwort lautet ganz klar: Ja! Wer sich am Anfang darauf fokussiert mit Hilfe von den richtigen Cookies die nötigen Informationen zu sammeln, wird auch ganz einfach mit der eigenen Webseite Geld verdienenen können. Wenn Du am Anfang auf dem Gebiet noch keine eigene Erfahrung haben solltest, empfiehlt es sich selbstverständlich professionelle Hilfe zu suchen, um das Beste aus seiner eigenen Website heraus zu holen. Unerfahren kann nämlich auch diese Marketingstrategie genau das Gegenteil von dem erzeugen, was man eigentlich erzeugen wollte.

About the Author

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Click to Hide Advanced Floating Content

Meet us on DMEXCO

Hall 8 | Corridor C | Nr. 069

Click to Hide Advanced Floating Content

Treffen Sie uns auf der DMEXCO

Halle 8 | Gang C | Nr. 069