AdSense Einnahmen und Mobile Update

AdSense Einnahmen und Mobile Update

Wie viel wird dich das neue Mobile- Update wirklich kosten? Heute veröffentlicht Google sein „Handy freundliches update“, welches seit einiger Zeit als eine Art Strafe für die Seiten angesehen wird, welche die Basis Usability-Normen für Handy Nutzer nicht einhalten können. Was auch immer man gelesen hat, man kann sich sicher sein, dass in der nächsten Zeit bereits andere Informationen vorliegen. Was klar ist, dass noch keine tatsächlichen Fakten vorliegen, was Publisher erwartet die auf Werbung angewiesen sind. Was wir versuchen ist nicht den Weg zu beschreiben, sondern ein paar Informationen an euch weiterzugeben, soweit es uns möglich ist.

Zum ersten Mal von dem Update hören

Einige hören mit Sicherheit zum ersten Mal von dem „mobile-friendly-update“. Fakt ist aber, dass schon seit 2 Jahren auf der Scorecard im Dashboard der Hinweis zu finden ist. Das ein Update kommt und tatsächlich umgesetzt wird, damit haben wohl die wenigsten gerechnet. Google erinnerte dennoch über Google Webmaster Tool via Mail und auch Internetforen berichteten über diesen Umstand. Nun zu sagen, dass man die Nachricht nie bekommen hat, kann eigentlich nicht wahr sein, wenn man sich professionell mit dem Thema beschäftigt.

Was wird jetzt passieren?

Was nun passieren wird ist recht einfach und auch logisch. Google wird Webseiten, deren „mobile-friendly Test“ negativ ausfällt, weiter unten auflisten – dazu sei gesagt, dass es hier um die mobile Suche geht.

Wie viele Ad-Einnahmen wird mich das Update kosten?

Oft wird die Frage diskutiert, wie viel Geld nun der Publisher weniger verdienen wird. Fakt ist, es gibt noch keine eindeutigen Zahlen darüber um eine klare Aussage treffen zu können. Wichtig ist aber, auf der Welle zu schwimmen. Seine Seite mobilfreundlich zu gestalten um a) in der mobile Suche nicht an Position zu verlieren und b) dem User die Informationen so angenehm wie möglich zu liefern.

Brand Search als Hilfe?

Für die meisten Webseiten in Deutschland wird es sicherlich kein „Heilmittel“ sein. Denn schätzungsweise hat eine normale Webseite maximal 5% Brand-Search. Da jetzt davon auszugehen ist, dass sich das Update auf die organische Suche bezieht, der Anteil Brand-Search bei den meisten Webseiten gering ist, wird Brand-Search nicht den Wandel künstlich stoppen können.

Sollte ich mir Sorgen machen?

Sich keine Sorgen zu machen würde nur zeigen, dass man das Thema und die mittelfristige Tragweite noch nicht ganz verstanden hat. Es gibt sicherlich nicht das Update von jetzt auf gleich, aber der Weg ist eindeutig. Klar ist auch, dass man den Wandel nicht auf 100% der Webseiten übertragen kann, da jede Webseite a) eine bestimmte Klientel hat b) (noch) nicht jede Webseite einen Großteil an mobiler Suche hat. Ziel ist es nicht Angst zu schüren, Ziel ist die Zeichen der Zeit zu erkennen und diesen Weg für sich persönlich so effizient wie möglich zu gehen.

Kontaktieren Sie uns –> hier

About the Author

Leave a Comment

Your email address will not be published.